Stadt Hemau


Auftrag


Städtebauliches Entwicklungskonzept und städtebauliche Projektsteuerung

Gebiet

Stadt Hemau, General-von-Steuben-Kaserne (Konversionsfläche ca. 50 ha plus Übungsplatz)

Programm

Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm "Stadtumbau West"

Projektlaufzeit 

2005 - 2006

Kontakt

Herr Wismüller, Geschäftsleiter

Expose
 
 
 

Der Abzug der Bundeswehr aus der Kaserne und die anstehende Konversion waren Anlass für die Aufnahme der Stadt Hemau in das Programm "Stadtumbau West" und für ein städtebauliches Entwicklungskonzept. Unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sowie der öffentlichen Aufgabenträger wurden alternative Entwicklungsszenarien mit groben Kostenschätzungen erarbeitet. Ein Unternehmen erwarb die Kaserne zur gewerblichen Nachnutzung. Der angrenzende Übungsplatz wurde von der Stadt erworben.

 Siehe Dokumentation Städtebauliches Entwicklungskonzept

Auftrag

Entwicklungskonzept Aktive Innenstadt Hemau

Gebiet

Innenstadt Hemau, Fläche ca. 20,8 ha

Programm

Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren"

Projektlaufzeit 

2009 - 2012

Kontakt

Herr Wismüller, Geschäftsleiter

Kooperation
 
 

unter Mitwirkung von Büro für Standort-, Markt- und Regionalanalyse Dr. Manfred Heider
für Fragen der Wirtschaft, des Marketings und des Einzelhandels
Prof. Dr.-Ing. Hans-Henning von Winning für Aspekte des öffentlichen Raumes und des Verkehrs

Expose
 
 
 

Die gezielte Stärkung der Innenstadt ist, aufbauend auf der erfolgten Konversion der ehem. Kaserne, ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt der Stadt Hemau. Hierzu wurde unter intensiver Beteiligung der Geschäftsleute und Eigentümer ein Entwicklungskonzept Aktive Innenstadt Hemau mit einem städtebaulichen Innenstadtkonzept und der Konzeption Stadtmarketing, Einzelhandels- und Innenstadtstärkung erarbeitet. Ein zentrales Ergebnis des Entwicklungskonzeptes, die Neugestaltung des Marktplatzes, konnte durch die Stadt Hemau bereits realisiert werden.

zurück zur Übersichtsseite - Projekte

Login
DeutschEnglish© Dürsch Institut für Stadtentwicklung